brillenhöhle - getupfter stein

Stein mit Farbspuren

Dieser Stein wurde in der oberen Magdalénien-Schicht
(Schicht IV oben) zusammen mit weiteren 20 Kalksteinplättchen gefunden. Diese hatten alle ein Dicke von 4 - 5 Millimetern. Sie lagen fast horizontal im Quadrat 11 C in der Nähe der westlichen Höhlenwand bei der sogenannten Kammer. Laut Riek trägt nur dieser Stein "einen feinen Anflug aus Rötel".
(Gustav Riek, Das Paläolithikum der Brillenhöhle bei Blaubeuren, Stuttgart 1973, 147.)

Ausstellungsort: Landesmuseum Württemberg Stuttgart

  • Urgeschichtliches Museum Blaubeuren
  • Kirchplatz 10
  • 89143 Blaubeuren
  • Telefon: 07344 9669-90
  • Fax: 07344 9669-915
  • info@urmu.de