geißenklösterle - ausgrabung

Geißenklösterle
(Blaubeuren-Weiler - Achtal ADK)

Im Geißenklösterle bei Blaubeuren wurde bei den Ausgrabungen erstmals Eiszeitkunst mit exakter Dokumentation der Fundumstände geborgen. Es handelt sich um drei Tierfiguren, die Darstellung eines Mischwesens - den sogenannten Adoranten - und einen dreifarbig bemalten Stein.

Die figürlichen Darstellungen sind im Urgeschichtlichen Museum Blaubeuren als Nachschnitzungen aus Mammutelfenbein, der bemalte Stein im Original zu sehen.

  • Urgeschichtliches Museum Blaubeuren
  • Kirchplatz 10
  • 89143 Blaubeuren
  • Telefon: 07344 9669-90
  • Fax: 07344 9669-915
  • info@urmu.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK