hohle fels - pferdekopf

Pferdekopf

Dieser rund dreieinhalb Zentimeter lange Pferdekopf mit einer flächigen Abplatzung ist Teil einer ursprünglich größeren Figur. Zwei Jahre nach der Ausgrabung konnte noch ein kleines Elfenbeinfragment als Wange an den Kopf angepasst werden. Dies zeigt, wie wichtig die sorgfältige Grabungsmethode ist. Nur so lassen sich die Kunstwerke vervollständigen.
 
Vor allem die Schnauze mit Lippen und Nüstern ist deutlich herausgearbeitet und pferdeähnlich. Auf dem Nasenrücken und über den Nacken sind Querritzungen angebracht, die vielleicht eine Mähne darstellen.

Ausstellungsort: Urgeschichtliches Museum Blaubeuren

Leihgeber: Archäologisches Landesmuseum Baden-Württemberg

  • Urgeschichtliches Museum Blaubeuren
  • Kirchplatz 10
  • 89143 Blaubeuren
  • Telefon: 07344 9669-90
  • Fax: 07344 9669-915
  • info@urmu.de