Feuerschlagen mit Pyrit

Antwort

Wie helfen Pilze beim Feuermachen?

Heute haben wir es überaus einfach, ein Feuer zu entzünden – Streichhölzer, Feuerzeuge, Anzündewürfel etc. helfen uns dabei.
In der Steinzeit musste man noch mittels Feuerstein und Pyrit Funken schlagen. Diese sind jedoch nicht heiß genug um einfach so das getrocknete Gras oder gar Holz des Lagerfeuers in Brand zu setzen. Zuerst mussten die Funken mit Zunder, dem getrockneten Trama (Fruchtfleisch) eines Zunderpilzes aufgefangen werden. Dieser Baumpilz wächst bevorzugt an Birken und Buchen.
Die Temperatur der Funken reicht, um den Zunder zum Glühen zu bringen. Diese kleine Glut kann man dann vorsichtig anblasen und in andere, leicht entzündliche Materialien wie Heu oder Birkenrinde einbetten. Durch weiteres sanftes Anblasen wird die Glut so heiß, dass sich die anderen Materialen entzünden. Und das ist der Anfang für das Lagerfeuer.


  • Urgeschichtliches Museum Blaubeuren
  • Kirchplatz 10
  • 89143 Blaubeuren
  • Telefon: 07344 9669-90
  • Fax: 07344 9669-915
  • info@urmu.de