sehne

Antwort

Wozu benötigt man Rentiersehnen?

Die Sehnen von Rentieren können zu vielerlei Zwecken verwendet werden, u. a. als Schnüre zum Binden oder Fäden zum Nähen von Kleidung und Zelten.
Dazu müssen die Sehnen zunächst geklopft werden, bis sie sich in ihre einzelnen dünnen Fasern auftrennen. Um sie geschmeidig zu machen, müssen diese lauwarm eingeweicht werden. Dies geschieht am einfachsten, indem man sie in den Mund nimmt und kurz darauf kaut. Dann kann man mit den Sehnen nähen oder etwas zusammen binden. Beim Trocknen werden die Fasern wieder fest und ziehen sich etwas zusammen, wodurch die Naht oder Bindung noch fester wird.
Ein besonderer Vorteil von Rentiersehnen ist auch, dass sie bei Kälte im Gegensatz zu Pflanzenfasern nicht brüchig werden.


  • Urgeschichtliches Museum Blaubeuren
  • Kirchplatz 10
  • 89143 Blaubeuren
  • Telefon: 07344 9669-90
  • Fax: 07344 9669-915
  • info@urmu.de