was den menschen auismacht!

Blutopfer

In der Religion der Maya hatte das Opfer von Blut oder gar des Lebens eine hohe Bedeutung.
Blut und Fleisch sind die Nahrung des Jaguars, der als Verkörperung der höchsten Gottheit angesehen wurde.
In der Tonfigur ist ein Blutopfer dargestellt.
Eine Frau zieht eine mit Dornen besetzte Schnur durch ihre Lippen. Das austretende Blut tropft auf einen Korb mit Schriftrollen. Diese wurden dann verbrannt, um die Götter zu nähren. Zu Füßen der Frau liegt ein Hund, der als Begleiter des Todes angesehen wurde.

maya figurineFigurenszene „Blutopfer“
als Flöte genutzt
Maya-Kultur, Mittelamerika
ca. 900 n. Chr.
URMU | Sammlung Rieber


>>  Die Toten aus der Brillenhöhle - Menschenopfer?

<<  zurück

  • Urgeschichtliches Museum Blaubeuren
  • Kirchplatz 10
  • 89143 Blaubeuren
  • Telefon: 07344 9669-90
  • Fax: 07344 9669-915
  • info@urmu.de