was den menschen auismacht!

Was den Menschen ausmacht!

600 Jahre Heilig-Geist-Spital zu Blaubeuren

Im Jahre 1420 gründete der Geistliche Hans Russ eine Stiftung, um in Blaubeuren ein Spital aufzubauen.
Zur Sicherung des eigenen Seelenheils war es im 15. Jahrhundert gut angesehen, soziale Werke zu leisten. Spitäler waren dabei wichtige Einrichtungen. Sie dienten im Mittelalter in erster Linie als Armenhaus, sorgten aber auch für Alte und Waisen. Als Krankenhaus dienten die Spitäler nicht. Personen mit Infektionskrankheiten wurden in die Siechenhäuser außerhalb der Stadt gebracht. Ansonsten fand die Krankenpflege im häuslichen Umfeld statt.
Nach der Gründung der Spitalstiftung sammelte Hans Russ Gelder und legte den Grundstock für den Aufbau des Spitals. Keimzelle war die Spitalkapelle von 1430 mit ihrem Freskenzyklus zur Heiligen Elisabeth von Thüringen.
Schnell war das Haus zu klein und es folgten 1454 und 1479 zwei weitere Bauabschnitte.
Im 16. Jahrhundert wurden zwei weitere Gebäudeflügel angefügt und mit der Stadtmauer verbunden.

spital in den 1960er jahren
Spital und Friedhofskapelle in den 1960er Jahren
(aus: Decker-Hauff - Eberl, Blaubeuren, 1986)

Zum Jubiläum des Spitals von Blaubeuren beleuchtet das Museum das Thema der Fürsorge unter verschiedenen Aspekten. Hingabe, Pflege, Unterstützung und Elternliebe sind Elemente im Umgang mit dem Nächsten, die den Menschen ausmachen.

spital 2020
Spital heute

spital dach mit doppelkreuz Geschichte der
Heilig-Geist-Spitäler
stifter hans russ Für das Seelenheil
pfründnerurkunde 1627 Arm und Reich - Unten und Oben
elisabeth legt aussätzien in ehebett Teil 1     Hingabe und Opfer

  • Urgeschichtliches Museum Blaubeuren
  • Kirchplatz 10
  • 89143 Blaubeuren
  • Telefon: 07344 9669-90
  • Fax: 07344 9669-915
  • info@urmu.de