das verschwundene leben
demnächst hier
das Programm 2018 zum Download

Archäo-Akademie

Das verschwundene Leben
Erkenntnisse aus den UNESCO-Welterbehöhlen
der Schwäbischen Alb


Die Höhlen der Eiszeitkunst am Südrand der Schwäbischen Alb gehören seit 2017 zum UNESCO-Welterbe. Hier schufen  Menschen vor rund 40 000 Jahren die ältesten figürlichen Kunstwerke und Musikinstrumente der Menschheit. In kompakter Form stellen Wissenschaftler unterschiedlicher archäologischer Fachdisziplinen aktuelle Forschungsergebnisse zu den Fundstellen vor und zeichnen ein differenziertes Bild der eiszeitlichen Lebenswelt im Ach- und Lonetal.

Die Archäo-Akademie ist eine Veranstaltung der
Gesellschaft für Urgeschichte Blaubeuren - GfU.


Anmeldung Urgeschichtliches Museum Blaubeuren
Kirchplatz 10
89143 Blaubeuren
07344 - 9669-916
empfang@urmu.de
Kosten
Exkursion 18 €
Akademiepaket
(ohne Exkursion)
39 €
inkl. Museumseintritt und Tagungsgetränke
Einzelvorträge
auf Anfrage
10 €
Programm
―――――――――――――――――――――――――――――――――
Donnerstag, 18. Oktober 2018
ganzer Tag Internationales Sackpfeifentreffen in Blaubeuren
―――――――――――――――――――――――――――――――――
Archäo-Akademie
Freitag, 19. Oktober 2018
9.30 - 12.30 Uhr
Exkursion mit dem Bus zu den UNESCO-Welterbehöhlen im Achtal
Geißenklösterle, Sirgenstein und Hohle Fels
Festes Schuhwerk und Trittsicherheit erforderlich
―――――――――――――――――――――――――――――――――
14 Uhr Das Aurignacien
Erste moderne Menschen in Europa

Dr. Guido Bataille, Universität Tübingen
―――――――――――――――――――――――――――――――――
„Forschungssplitter“
Kurzvorträge zu Aspekten der Welterbehöhlen
15 Uhr Geoarchäologie:
Verschwundene Landschaften

Dr. Alvise Barbieri, Universität Tübingen
15.30 Uhr Archäozoologie:
Kleinraubtiere in direkter Umgebung der steinzeitlichen Menschen

Chris Baumann, Universität Tübingen
Pause
16.30 Uhr Geschossspitzen aus Tieren:
Organische Werkzeuge aus dem Aurignacien

Dr. Keiko Kitagawa, Universität Tübingen
17 Uhr Wertvorstellungen im Aurignacien
Schmuckstücke aus den Höhlen der Schwäbischen Alb im Vergleich

Dr. Sibylle Wolff, Universität Tübingen
Pause
―――――――――――――――――――――――――――――――――
19 Uhr Neandertaler contra Moderner Mensch
das Duell

Dr. Yvonne Tafelmeier, Universität Tübingen
Dr. Guido Bataille, Universität Tübingen
―――――――――――――――――――――――――――――――――
Samstag, 20. Oktober 2018
Die Musikinstrumente des Aurignacien
9.30 Uhr Experimentelle Herstellung von Knochen- und Elfenbeinflöten
Hannes Wiedmann, Urgeschichtliches Museum
10 Uhr Gesprächskonzert
Die Musikinstrumente aus dem Ach- und Lonetal
Rekonstruktion der Spielweise

Dr. Susanne Münzel, Universität Tübingen
Anna Friederike Potengowski, Flötistin, Berlin
Pause
11.45 Uhr Knochenflöten Impressionen
in der Stadtkirche Blaubeuren

Anna Friederike Potengowski, Flötistin, Berlin
Pause
―――――――――――――――――――――――――――――――――
13.30 Uhr Die Große Zusammenfassung
Kulturelle Modernität

Prof. Nicholas Conard, Universität Tübingen
15 Uhr Diskussionsrunde mit
Prof. Nicholas Conard, Universität Tübingen
15.30 Uhr Ende
―――――――――――――――――――――――――――――――――
Sonntag, 21. Oktober 2018
10 - 17 Uhr


Kosten
Workshop
Bau einer Knochenflöte

Hannes Wiedmann, Urgeschichtliches Museum
120 € inkl. Material und Museumseintritt

  • Urgeschichtliches Museum Blaubeuren
  • Kirchplatz 10
  • 89143 Blaubeuren
  • Telefon: 07344 9669-90
  • Fax: 07344 9669-915
  • info@urmu.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK