Veranstaltung

Welterbeführung

Sa, 7. April 2018
14:30 Uhr
Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Neues UNESCO-Welterbe "Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb"
Beschreibung
^
Beschreibung
Sechs Höhlen auf der Schwäbischen Alb, davon vier mit der ältesten Eiszeitkunst, wurden als UNESCO-Welterbe anerkannt. Drei dieser Höhlen liegen im Achtal, nahe Blaubeuren, drei im Lonetal.
Vor über 40 000 Jahren schufen dort die Eiszeitmenschen die ältesten figürlichen Kunstwerke und Musikinstrumente der Menschheit. Im Urgeschichtlichen Museum ist nicht nur die weltberühmte Venus vom Hohle Fels, die älteste Darstellung eines Menschen im Original ausgestellt, sondern auch Flöten und andere Mammutelfenbein-Schnitzereien.
Bei dieser Führung erfahren Sie, warum diese Höhlen mit ihrer Kunst einen Meilenstein bei der Entwicklung von Kreativität und geistigem Denken darstellen, wie die Menschen damals gelebt haben und wie es  im Achtal aussah.

Führung findet ab 5 Personen statt.
Veranstaltungsort
^
Veranstaltungsort
Kosten
^
Kosten
Museumseintritt zzgl. Führungsgebühr
Erwachsene    4 €
Kinder            2 €
Veranstalter
^
Veranstalter
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin in Kalender übernehmen
Termin ausdrucken
^
Termin ausdrucken

  • Urgeschichtliches Museum Blaubeuren
  • Kirchplatz 10
  • 89143 Blaubeuren
  • Telefon: 07344 9669-90
  • Fax: 07344 9669-915
  • info@urmu.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK