Herzlich Willkommen auf der neuen Website des Urgeschichtlichen Museums Blaubeuren.

Öffnungszeiten

Today open until 05 PM

Dienstag bis Samstag 10 AM to 05 PM
Sonn- und Feiertage 10 AM to 05 PM
Monday closed
Eintrittspreise
Regulär 7 €
Kinder 7 bis 17 Jahre 3 €
Ermäßigt 5 €
Gruppen ab 12 P. 5 € p.P.
Schulklasse 2 € p.P.
Familie/Single-Familie 15 € / 9 €
Adresse
Urgeschichtliches Museum Blaubeuren
Kirchplatz 10
89143 Blaubeuren

Beschreibung

Das Erdgeschoss der Ausstellung zeigt das Alltagsleben der eiszeitlichen Menschen, ihre materielle Lebensgrundlage und ihre Flexibilität im Umgang mit einer oft unwirtlichen Landschaft.

Sie erhalten einen Überblick über die Tierwelt der Habitate im Ach- und Lonetal, die beiden Menschenformen Neandertaler und anatomisch moderne Menschen sowie die technischen Strategien des Lebens und Überlebens im Umgang mit dem ständigen Klimawandel.

Themen

Lebensgrundlagen in der Eiszeit
Nahrung und Rohstoffe beschafften sich die Eiszeitmenschen aus dem Naturraum rund um ihren Siedlungsplatz, den sie auf Jagd- und Sammelzügen durchstreiften. Pflanzliche Materialien wie Holz oder Fasern sind zwar ausgesprochen selten erhalten, bildeten aber Ausgangsmaterial für viele Alltagsgegenstände. Neben weiteren war der lokale Feuerstein Grundlage für die Steinwerkzeugtechnik und die erjagten Tiere waren nicht nur Nahrungsmittel, sondern lieferten Rohstoffe für Geräte und Kleidung.

Lebensräume
Im Blaubeurer Urdonautal standen den Steinzeitmenschen drei Lebensräume zur Verfügung: die Talaue, die Felshänge und die Albhochfläche. Jeder Lebensraum hat seine eigene Tier- und Pflanzenwelt. Eine große Bandbreite an Nahrung, Rohstoffen und Materialien sicherte das Überleben der Menschen.

Vor der Höhle
Das Alltagsleben spielte sich auf dem Vorplatz oder im Eingangsbereich der Höhle ab. Hier wurde geschlafen, gekocht, gegessen und gearbeitet. Einbauten boten Schutz, Kochsteine zeugen von warmen Mahlzeiten und sorgfältig ausgearbeitete Werkzeuge aus Elfenbein zeigen technische Meisterschaft. Der Wille zum Entwickeln technischer Lösungen und eine immer komplexere Ausarbeitung brachten den Menschen den Fortschritt, den sie zum sicheren Überleben benötigten.

Ausstellung

Komplettverwertung  (Copyright: URMU)
Lebensräume 
Pyritknolle aus dem Vogelherd  (Copyright: URMU)